1. Ziel und Nutzenstiftung

Durch die Qualitative Führungsstilanalyse (QFA) erhält der Vorgesetzte ein systematisches Feedback über sein Führungsverhalten. Einmal wird deutlich, wie das eigene Führungsverhalten bei den Mitarbeitern ankommt, zum anderen kann der Vorgesetzte seine Führungswirkung mit seiner Selbstwahrnehmung vergleichen.

Beides führt in der Regel dazu, Störungen, Hemmnisse und Leistungsblockaden bei den Mitarbeitern bzw. in der Organisationseinheit zu erkennen. Dies ist gleichzeitig der erste Schritt, die eigene Führungsleistung zu optimieren.

2. Konzept

Die Items des Fragebogens geben Informationen zu den folgenden fünf Bereichen (Dimensionen) des Führungsverhaltens:

Leistungs- & Führungsverhalten
Sich keine Vorrechte verschaffen
Gewinner-Gewinner Situationen herbeiführen
Kontrolle & Korrekturen angemessen vornehmen

Soziale Kompetenz
Unterstützen & fördern
Konflikte aktiv lösen
Vertrauen schaffen

Anerkennung & Mitwirkung
Leistungen deutlich machen
Mitwirkung ermöglichen
Für Transparenz sorgen

Planung & Organisation
Klare Zielvereinbarungen treffen
Klare Zuständigkeiten vereinbaren
Klima für Innovationen schaffen

Entscheidungsverhalten
Mit Informationen versorgen
Klare Entscheidungen treffen
Freiräume gewähren

3.Ablauf

Bei der Qualitativen Führungsstilanalyse (QFA) erhalten der Vorgesetzte und die direkt zugeordneten Mitarbeiter jeweils einen Fragebogen, der aus 56 Items zum Führungsverhalten besteht. Die Mitarbeiter beschreiben dabei, wie das Führungsverhalten des Vorgesetzten bei Ihnen ankommt. Der Vorgesetzte beschreibt aus seiner Sicht sein eigenes Führungsverhalten und dessen Wirkung auf die Mitarbeiter.
Für das Ausfüllen des Fragebogens werden ca. 30 Minuten benötigt.

4. Ergebnisse

In der Auswertung werden die Antworten der Mitarbeiter zusammengefaßt und mit der Selbsteinschätzung des Vorgesetzten verglichen.
Als Ergebnis erhält der Vorgesetzte ein ca. neunseitiges, individuelles Textgutachten. Hier werden die Stärken und Schwächen zu jedem der fünf Bereiche der QFA beschrieben. Zusätzlich werden die Ergebnisse graphisch aufbereitet.

5. Klima-Analyse

Beim Vorliegen mehrerer individueller QFA kann zusätzlich eine Klimaanalyse erstellt werden. In zahlreichen deskriptiven Analysen und Charts werden die Stärken und Schwächen im Führungsverhalten innerhalb einer Organisationseinheit, einer Hauptabteilung bzw. auch einer gesamten Organisation beschrieben. Gleichzeitig bildet die Aggregation mehrerer QFA die Basis für die Bereitstellung von Normen, die auf das betreffende Unternehmen zugeschnitten sind.

6. Reliabilität und Validität

Im Rahmen einer Studie wurde die QFA vom Psychologischen Institut der Universität Bonn testtheoretisch geprüft. Sowohl der Mitarbeiter- als auch der Vorgesetztenfragebogen entsprechen in vollem Umfang den vom Deutschen Testkuratorium empfohlenen Kriterien.

7. Weitergehende Maßnahmen (Nachsorge)

Grundsätzlich empfehlen wir, die Ergebnisse mit den beteiligten Mitarbeitern zu besprechen. Dies kann in Form einer Abteilungsbesprechung geschehen, im Einzelgespräch oder auch im Rahmen einer Moderation durch einen unbeteiligten Dritten. Am Schluß sollte immer ein Aktionsplan stehen, wie weiter vorzugehen ist.

Weiterhin empfehlen wir, bei größeren aufgezeigten Schwächen, gezielt und maßgeschneidert Trainingsbedarf aus den Ergebnissen der QFA abzuleiten. Dabei unterstützen wir Sie gerne.

8. 360-Feedback

Im Rahmen einer 360° Befragung kann außerdem das Feedback von Kunden, Kollegen und dem nächst höheren Vorgesetzten eingeholt werden.

9. Geheimhaltung

Die absolut vertrauliche Behandlung aller Fragebögen, Gutachten und sonstiger Informationen wird garantiert; ebenso die ordnungsgemäße Verwaltung aller Dokumente sowie aller persönlichen Unterlagen, entsprechend datenschutzrechtlichen Vorschriften und Regelungen.

10. Rechte

Das Copyright für die QFA liegt bei dem Institut für Personal-Entwicklungssyteme, Dr. Georg P. Fennekels. In Deutschland ist Stefan Rausch Lizenznehmer.

Ein Angebot erstelle ich Ihnen gerne auf Anfrage.

Literatur: Dr. Georg P. Fennekels (1995). Qualitative Führungsstilanalyse. Göttingen, Hogrefe.